Desinfektion

Desinfektion

Mikroorganismen nachhaltig und rückstandslos mit Gewissheit beseitigen

Die richtige Aufbereitung einer Umgebung mit erhöhtem Infektionsrisiko durch Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Gerade an Leichenfundorten oder in Messie-Haushalten ist die Gefahr der Übertragung von Krankheitserregern hoch.

Um einen zuverlässigen, hygienischen Schutz der kontaminierten Umgebung zu gewährleisten, ist entsprechendes Know-how über eine umfangreiche und intensive Desinfektion gefragt. Nur so können Mikroorganismen nachhaltig und rückstandslos mit Gewissheit beseitigt werden. Mit unseren Desinfektionsmethoden sind wir stets auf dem neusten Stand. Händedesinfektion, Scheuer-Wisch- und Raumdesinfektion vor Ort sind wichtig und erfordern ein hohes Maß an Gründlichkeit. Wir arbeiten mit speziellen Präparaten, die sich als extrem wirksam gegenüber Bakterien und Viren erwiesen haben und dabei material-, anwender-, und umgebungsfreundlich sind. Verwendet werden unter anderem auch RKI (RoberKoch-Institut) gelistete Präparate.

In Räumen mit besonders viel Inventar ist es allerdings schwierig und extrem kostspielig allein mit der Scheuer- und Wischdesinfektion einen sicheren Schutz zu gewährleisten. Daher arbeiten wir in solchen Fällen zusätzlich mit einer H2O2- Variante (Wasserstoffperoxid-Variante), einer Raumdesinfektion durch trockenen Dampf. In unseren Präparaten ist zusätzlich Silber enthalten. Der vom Wasserstoffperoxid abgespaltene Sauerstoff durchbricht den Biofilm und führt zum Absterben des Mikroorganismus. Das Silber unterstützt diesen Prozess, indem es die ungehinderte Abtötung von Bakterien und sogar Sporen bewirkt und die Inaktivierung der Viren verstärkt.

Wir desinfizieren:

Kindergärten     Schulen     Privathaushalte     Büros     Hotels     Arztpraxen     Alten- und Pflegeheime     Küchen     Gastronomie     Metzgereien     Bäckereien     Polizeistationen      JVAs     Fitnessstudios     usw.

Also überall dort, wo Hygiene gewünscht, gefordert und als selbstverständlich erachtet wird.

Eine Raumdesinfektion mit H2O2 sollte auch im Verdachtsfall zum Einsatz kommen. Als Präventivmaßnahme ist dieses Verfahren ebenfalls sehr stark in seiner Leistung. „Vorbeugen ist besser als heilen“ ist das Motto. So kann man dieses Verfahren auch in ein (bestehendes) Monitoring Systems einbauen, womit man in regelmäßigen Abständen seine eigenen Hygieneansprüche untermauert und damit ein echtes Qualitätsmerkmal für sich beansprucht.

Unserer Umwelt zuliebe greifen wir gerne auf die H2O2-Variante zurück, da sich das Wasserstoffperoxid nach der Anwendung in Wasserstoff und Sauerstoff umwandelt.

Der Erfolg der Desinfektion mit H2O2 kann auf Wunsch per Datenlogger, Teststreifen oder Abklatschproben überprüft und dokumentiert werden.

Wir sind Mitglied im Verband für Desinfektoren und Hygienebeauftragte e.V.

​https://www.ffd-hyg.de/index.php/mitglieder